BallettBenefizGala

Am Samstag, den 26. Mai 2018, 19.00 Uhr werden zugunsten des Freundeskreises „Indira Ghandi“ e.V. und der Stiftung „TANZ – Transition Zentrum Deutschland“ Ballett- und Tanztheaterensembles aus ganz Deutschland und der Schweiz im Opernhaus Chemnitz erwartet.

Bei der 5. Neuausgabe der BallettBenefizGala am Samstag 26. Mai 2018, 19.00 Uhr kommt im Opernhaus Chemnitz die Tanzszene aus Deutschland und der Schweiz für einen guten Zweck zusammen. Es werden Ausschnitte aus aktuellen Produktionen präsentiert. Ballettdirektorin Sabrina Sadowska hat die Veranstaltung in den vergangene Jahren zu einem besonderen Highlight im öffentlichen Leben der Stadt entwickelt, das jedes Jahr renommierte Tanzschaffende aus ganz Deutschland in die Stadt der Moderne zieht. Als Gäste begrüßt das Ballett Chemnitz diesmal neben den renommierten Companys aus Oldenburg, Münster, Düsseldorf/Duisburg, Gießen, Stuttgart, Bern, Augsburg und Gera auch traditionell Nachwuchstänzerinnen und -tänzer der Staatlichen Ballettschule Berlin, der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und der Hochschule der Künste für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Das Publikum kann sich auf eine abwechslungsreiche Gala von klassischer Spritze bis hin zu zeitgenössischem Tanz in Pas de deux wie Ensembles von Choreografen wie Rita Aozane-Bilibio, Tarek Assam, Mauro Bigonzetti, Mauro de Candia, Luciano Cannito, Antoine Jully, Hudson Oliveira, Hans Henning Paar, Andrei Prokovsky, Ihsan Rustem und Remus Şucheană freuen.

Getanzt wird zu Musik u. a. von Johann Sebastian Bach, Georges Bizet, Frédéric Chopin, Sergej Prokofjew, dem u. a. für seine Filmmusik bekannten Briten Max Richter, dem israelischen Folk-Rock-Musiker Asaf Avidam und dem Perkussionisten Brent Lewis.

Alle Beteiligten treten, wie in den Jahren zuvor, ohne Gage auf, um mit dem Erlös eine soziale oder karitative Einrichtung zu unterstützen. Den Erlös der 5. Chemnitzer BallettBenefizGala spenden die Theater Chemnitz dem Freundeskreis „Indira Ghandi“ e.V., einem Verein, der das gleichnamige Kinderheim in Chemnitz fördert, und der „Stiftung TANZ – Transition Zentrum Deutschland“. Letztgenannte Stiftung fördert die künstlerische Entfaltung und Leistungsfähigkeit von Tänzer/innen während der Ausbildung und ihrer Karriere sowie nach Beendigung der aktiven tänzerischen Laufbahn während des Übergangs in einen neuen Beruf (= Transition) ideell und materiell.

Schirmherrin: Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig
Wann: 26. Mai 2018, 19.00 Uhr im Opernhaus Chemnitz
Es tanzen:
Ballett Augsburg | Staatliche Ballettschule Berlin | Tanzcompagnie TheaterKonzertBern |
Ballett Chemnitz | Palucca Hochschule für Tanz Dresden | Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg | Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt | Tanzcompagnie Giessen | TanzTheaterMünster | BallettCompagnie Oldenburg | Thüringer Staatsballett
Moderation: Sabrina Sadowska
www.theater-chemnitz.de